Kosten

Es kommt darauf an was für eine Kreditkarte man erwirbt (z.B. Standard, Platin, Gold) und von welcher Kreditkartengesellschaft.
Es gibt einige Anbieter (meist Kreditinstitute), bei denen eine Kreditkarte kostenlos ist. Oft ist dies eine kostenlose Zugabe zum bestehenden Giro-, Tagesgeld- oder Depotkonto.
Andere Anbieter verlangen eine Jahresgebühr. Diese richtet sich ebenfalls nach der Kartenart. So macht natürlich eine Goldkarte in der Geldbörse mehr her als eine Standardkarte. Doch das ganze hat natürlich auch seinen Preis. Und um eine Goldkarte zu bekommen muss man meist nicht nur eine höhere Jahresgebühr in Kauf nehmen, sondern muss auch über die nötige Bonität und ein entsprechendes Jahreseinkommen (z.B. American Express Goldcard : ca. 40.000€ brutto) verfügen.
Wieder andere Kartenanbieter orientieren sich bei der Gebührenfrage an den getätigten Kartenumsätzen der Karteninhaber. Für die Kreditkarte wird eine Jahresgebühr fällig, die jedoch entfällt, wenn eine festgelegte Umsatzhöhe mit der Karte überschritten wird.

Für die Nutzung der Kreditkarte fallen für den Karteninhaber in der Regel (innerhalb der EU) keine Gebühren an. Diese werden vom Händler getragen. Hier fallen zum einen Fixkosten für die Bereitstellung, Wartung und Nutzung der Systeme an. Außerdem muss der Händler pro Buchungsposten eine Gebühr an das Kartenunternehmen zahlen.

Zahlt man mit seiner Kreditkarte jedoch in einem Land, das nicht zur EU gehört, so werden dem Karteninhaber Auslandsgebühren berechnet. Hier handelt es sich um einen von der Kaufsumme abhängigen Prozentsatz (meist 1% bis 2%).
Dies gilt auch bei Käufen über das Internet. Hat ein Onlineshop seinen Sitz z.B. in USA fallen auch hier zusätzliche Auslandsgebühren an.

Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...